Menü

Grandma's Boys

Valid XHTML 1.0 Strict
Valid CSS
© 2006-2009
by K. Birker
Echo 14 · Auftritt im Christinenstift Gifhorn (07.10.2004) Übersicht Echo 16 · Talk & Kultur Ankündigung (11.02.2005)
ECHO 15 - KONZERT IM SCHLOSS WOLFSBURG WOLFSBURGER KULTUR vom 26.10.2004

Den Frühling und Sommer ins Gemüt gezaubert

"Wochenend und Sonnenschein" hieß das Programm, mit dem die Grandma's Boys im Gartensaal des Schlosses begeisterten

Mit ihrem Konzert "Wochenend und Sonnenschein" im Gartensaal des Schlosses ließen die "Grandma's Boys" Lieder aus den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts auferstehen. So voll besetzt war der Gartensaal bei einem Konzert noch selten. Jeder spürte: Die "Grandma's Boys" - oder "meine Jungs", wie sie Daniela Guntner, Leiterin des einladenden Kulturbüros, liebevoll nannte - haben eine große Fangemeinde in Wolfsburg, hatte man sie doch schon mehrmals auf einem Adventmarkt singen hören.

Stürmisch begrüßt wurden die fünf Sänger, am Klavier von Gerd Aurich stilvoll begleitet, als sie in voller Montur die Bühne betraten. Kamen sie doch im perfekten Outfit einer amerikanischen Barbershop-Gruppe mit gestreifter Weste, Strohhut, weißem Hemd und Fliege. Schon das versetzte die Zuhörer in längst vergangene Zeiten, an die sich nur wenige von ihnen noch aus eigenem Erleben erinnern konnten.

Ingrid Eichstadt, stellvertretende Leiterin des Kulturbüros, versprach den Zuhörern, dass die geschulten Stimmen "dem Herbst zum Trotz den Frühling und Sommer wieder ins Gemüt zaubern" würden. Und sie hatte nicht zuviel versprochen. Dem Thema entsprechend wurde zu Beginn "Wochenend and Sonnenschein" gesanglich einwandfrei rnit allen gewollten Harmonien and Dissonanzen vorgetragen, wobei sich jeder Sanger mit einer eigenen Stimme einfügen musste. Friedrich Bebenroth (Bass) und Ralf Volke (Tenor), seit der Gründung der Gruppe im Jahr 1990 dabei, wurden durch Armin Ahlers (Tenor), Lawrence Guntner (Bariton) und Ulrich Birker (Bass) hervorragend ergänzt.

Die Ohrwürmer der Comedian Harmonists wie "Veronika, der Lenz ist da" oder "Eine kleine Frühlingsweise" gehorten ebenso zum Programm wie Lieblingsmelodien von Gershwin oder den Beatles. Ein besonderes "Schmankerl" war "Liebling, mein Herz lasst dich grüßen", bei dem die fünf so richtig aus sich herausgehen konnten. "Tante Paula liegt im Bett und isst Tomaten", mit diesem Solo kam besondere Stimmung auf. Auch die Ansagen von Armin Ahlers fügten sich voll in das lustig-verspielte Nachmittagskonzert ein, das von den Fans eifrig beklatscht und gefeiert wurde.

Johannes Baumert